Freude an Musik ins rechte Bild gebracht

„Musik bewegt“ stand über dem 49. Internationalen Jugendwettbewerb 2018/19 der Volks- und Raiffeisenbanken. Schätzungsweise zwei Millionen Kinder und Jugendliche im Alter zwischen zwei und 13 Jahren machen Musik: Sie singen oder spielen ein Instrument. Aber wie sieht Musik eigentlich aus? Welche Farbe haben Töne, welche Formen haben Melodien? Welche Stimmungen werden durch Musik ausgedrückt – Freude, Aufregung, Nachdenklichkeit, Aufregung oder Entspannung? Was verbinden junge Menschen persönlich mit Musik, welche Rolle nimmt sie in ihrem Leben ein? All das konnte beim Zeichen- und Malwettbewerb ins rechte Bild gesetzt werden.

An der Realschule in Neuhaus beteiligten sich im Kunstunterricht die 5. und die 8. Klassen an diesem Wettbewerb. Die besten Arbeiten der Schule wurden von Vorstand der Raiffeisenbank Unteres Inntal in Neuhaus Michael Sers (rechts) die Preisträger ausgezeichnet. In der Klasse 5 A stammten die besten Arbeiten von Jonas Baumgartner, Elias Grolik und Julian Wagner, in der Klasse 5 B waren die ausgezeichneten Künstler Johanna Reiter, Eva Zwicklbauer und Simon Buchinger, in der Klasse 5 C siegten Marlene Gottschaller, Anna-Maria Obernhuber und Jakob Silbereisen, Beste in der Klasse 5 D sind Anna-Maria Felder, Liana Berger und David Jung. Die beste Arbeit in den 8. Klassen stammt von Xaver Hellmannsberger, auf Platz 2 kam Lena Stetter, auf Platz 3 Isabell Schwendinger.

Schulleiterin Astrid Schmid (links) dankte den Kunsterzieherinnen Jutta Hausmann (2. v. li.) und Ines Paßberger (2. v. re.) für die erfolgreiche Begleitung der Schülerinnen und Schüler beim Wettbewerb.

Freude an Musik ins rechte Bild gebracht

« zurück zur Übersicht