641 Realschüler starten in Neuhaus ins neue Schuljahr

Es war ein herzlicher Empfang für die 90 Schülerinnen und Schüler, die im kommenden Schuljahr in den 5. Klassen an der Maria Ward Realschule unterrichtet werden. Am Anfang stand wie schon in den vergangenen Jahren der Segen Gottes: Pfarrer Dr. Würdinger gab jedem einzelnen von den Neuen an der Realschule den Segen mit auf den Weg, bevor sie in die vier Klassen eingewiesen wurden. Die Väter und Mütter wurden von Mitgliedern des Elternbeirats bei Kaffee, Kuchen und Butterbrezen willkommen geheißen – ein kleines Stück „Willkommenskultur“ im Blick auf die an der Neuhauser Schule groß geschriebene Erziehungsgemeinschaft. Damit sie auch nach dem Unterricht den richtigen Bus für die Heimfahrt finden, standen die Buspaten aus den 9. und 10. Klassen bereit und geleiteten die Fünftklässler zum Buseinstieg.

„Unsere Schule ist nicht mehr nur Lernort, sondern ein Teil des Lebensbereiches, an dem man sich wohlfühlen soll, an dem man sich gut und gerne auch vor und nach dem Unterricht in den freien Zeiten aufhalten mag“, betont Schulleiterin Astrid Schmid. Dass diese Angebote der Schule auf großes Interesse stoßen, zeigt die Tatsache, dass insgesamt 111 neue Schülerinnen und Schüler neu nach Neuhaus kommen, dass insgesamt 323 Schülerinnen und 318 Schüler die Realschule besuchen und hier von 48 Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet werden.

Der Alltag in der Schule wird auch dadurch entspannter, dass die Zeit der großen Baustellen vorbei ist. In den Ferien wurden neue Böden in den Aufenthaltsbereichen verlegt, Wände gestrichen und Treppen im Schlossgebäude saniert.  Die einstigen Werkräume im Schloss wurden zu Kreativ- und Ruheräumen für die Schülerinnen und Schüler in der Ganztagsbetreuung umgestaltet, im Bewegungsraum im Maria-Ward-Haus gibt es eine Tischtennisplatte für sportliche Betätigung. Die Arbeiten in der einstigen Pfarr- und Klosterkirche kommen gut voran, werden aber noch einige Zeit bis 2019 in Anspruch nehmen.

Astrid Schmid sieht das neue Schuljahr mit vielen Herausforderungen: Wichtig ist die Einübung von einem guten und sinnvollen Umgang mit allen, vor allem aber den digitalen Medien, die Förderung des Lesens, die Erziehung zu einem gesundheitsfördernden Verhalten in der Ernährung, im Sport und in der Freizeitgestaltung.

Besonderes Augenmerk wird in Neuhaus auch auf Beratung und fördernde Begleitung der Schüler gelegt. Dafür sind neben der Schulleitung mit Astrid Schmid und den Konrektoren Alfons Gölzhäuser und Michaela Pallor auch der Beratungsrektor Anton Maroth, der Pastoralpsychologe Stefan Zauner und die Lerncoaches Petra Danner, Kerstin Lichtblau und Michael Meierhofer für alle Realschüler da.


« zurück zur Übersicht