Im neuen Schuljahr gibt es viel Bewegung

Für 641 Schülerinnen und Schüler hat an der Maria Ward Realschule ein neues Schuljahr begonnen. 323 Schülerinnen und 318 Schüler sind in 23 Klassen aufgeteilt. Neu an der Schule sind 115 Jungen und Mädchen in den vier 5. Klassen, davon eine Ganztagesklasse. Dazu kommen 21 „Quereinsteiger“ aus anderen Schulen. Das Augenmerk liegt an der Realschule derzeit an der Schaffung von vielen Bewegungsmöglichkeiten vor und nach dem Unterricht, etwa auf der neuen Kletterstrecke vor dem Josefshaus und an einer neuen runden Tischtennisplatte im überdachten Außenbereich des neuen Schulhauses. „Darüber hinaus sind wir auch dabei, den Medienentwicklungsplan fortzuschreiben und im Rahmen des Digitalisierungspaktes alle finanziellen Möglichkeiten zu nutzen und Schülerinnen und Schülern eine hervorragende Ausbildung im IT-Bereich zu ermöglichen“, betont Schulleiterin Astrid Schmid. Auch auf die Förderung des Lesens und der Kreativität im musischen Bereich wird im kommenden Schuljahr besonderes Augenmerk gelegt.

Breit angelegt ist das Angebot der Wahlpflichtfächer, darunter Klettern, Akrobatik, Chor, Blasorchester, Theater und Film und, ganz neu: „Voll wertvoll“. Hier soll die Persönlichkeit der jungen Menschen im Sinn einer positiven Wertebildung gestärkt werden. Das Angebot richtet sich vor allem an Kinder und Jugendliche, die sich gern religiös und sozial einbringen und sich für die Umwelt einsetzen wollen.

Im neuen Schuljahr unterrichten in Neuhaus 47 Lehrkräfte. Neu an der Schule sind fünf Lehrerinnen und Lehrer.  Wichtig ist an der Schule auch eine umfangreiche Beratung und Begleitung von Schülern und Eltern, vor allem durch den Beratungsrektor Anton Maroth und den Pastoralpsychologen Stefan Zauner.  

Im neuen Schuljahr gibt es viel Bewegung

« zurück zur Übersicht