Trau dich jetzt

Theatergruppe der Realschule Neuhaus führt selbstgeschriebenes Stück auf


In drei Tagen geht die Welt unter. Was würdest du tun? Wegfahren, die letzte Zeit in vollen Zügen genießen, dich aussöhnen? Die Theatergruppe der Realschule Neuhaus hat sich mit diesem Thema auseinandergesetzt und ein Theaterstück kreiert, das in zwei Aufführungen über 300 Zuschauer begeisterte. Dabei ging es um die alles entscheidenden Fragen im Leben: Wer bin ich? Was ist mir wirklich wichtig? Und mit wem möchte ich meine Zeit verbringen?

„Ihr habt uns, aber auch euch selbst den Spiegel vorgehalten“, resümierte Schulleiterin Astrid Schmid. Denn das Theaterstück beinhaltete viele aktuelle Themen: Die Familie von Sportmanager Otto und Schauspielerin Sabine hat im stressigen Alltag keine Zeit füreinander. Bei der Schülerclique hat die coole Jennifer das Sagen. Mit dem schüchternen Maxi möchte sich keiner abgeben. Der Instagram-Star Daisy gibt vielen Jugendlichen vor, was gerade angesagt ist. Eigene Interessen haben in der verrückten Daisy-Welt keinen Platz.

Alle Ideen und Dialoge entwickelten die Schüler selbst, unter Anleitung ihrer Lehrer Manuela Loher, Sebastian Hoffmann und Eva Schwarz. Auch moderne Elemente durften nicht fehlen: Auf einer Leinwand wurden zwischendurch Fotos, Filme und Chats abgespielt. Die Nachrichten wurden ebenfalls multimedial präsentiert und so wurde bald klar: Ein Meteorit wird in drei Tagen alles Leben auf der Erde auslöschen. Instagram-Star Daisy möchte zunächst auch aus diesem Ereignis ein Event machen und ruft per Video zur Challenge „Wie sterbe ich am schönsten“ auf. Die Akrobatikgruppe der Schule unter Leitung von Christiane Kühnel präsentierte daraufhin mit spektakulären Übungen ihren Beitrag zu dieser Challenge – auf einem im Publikum aufgebauten Laufsteg.

Im zweiten Teil des Stückes beginnen alle darüber nachzudenken, was ihnen wirklich wichtig ist. Und so schafft es die Familie endlich, sich wieder zuzuhören und Zeit miteinander zu verbringen. Die 16-jährige Anna traut sich ihren Schwarm anzusprechen, die Instagram-Follower entwickeln wieder eigene Hobbys und Interessen und Maxi überwindet sich und tritt bei der großen Weltuntergangsparty als Musiker auf. Bis es dann mit einem großen Wumms wirklich passiert. Der Meteorit schlägt ein. Alles ist vorbei.

Echte Weltuntergangsstimmung kam aber nicht auf auf, sondern die Abende standen unter dem Motto des Stückes: Trau. Dich. Jetzt. Denn es braucht keinen Weltuntergang, um mutig zu sein, zu sich selbst zu stehen und nicht blind allen Trends hinterherzurennen.


« zurück zur Übersicht