Spannender Einblick in die schulische Vielfalt

Viele Gäste beim Tag der offenen Tür

Für die Kinder war es ein spielerischer und darum auch spannender Einblick in das Schulleben, für die Eltern wertvolle Beratung und Information über den künftigen Bildungsweg ihrer Kinder: Beim „Tag der offenen Tür“ an der Maria Ward Realschule gab es viel zu entdecken, zu erleben und zu erfahren, nicht nur im Einblick in die neuen Schulräume im Josefshaus, wo sich die naturwissenschaftlichen Fächer vorstellten. Besonders begeistert waren die jungen Besucher von den Robotern, die im Wahlfach Robotik entwickelt wurden. Aber auch die kleinen Chemieversuche machten sichtlich Spaß, ebenso das Singen im neuen Musikraum, der Besuch beim kreativen Werkunterricht und im „Kunstatelier“, aber auch die kleine Stärkung, von Schülerinnen gebackene Pizzatoasts in der Schulküche.

Zuvor hatte Schulleiterin Astrid Schmid die vielen Besucher in der Sporthalle begrüßt und ihnen die Erziehungsziele der Schule vorgestellt, die im Geist der Ordensgründerin Maria Ward (1585 - 1645) und in der Tradition der Schwestern der Congregatio Jesu nicht nur Wissen vermitteln, sondern vor allem auch ein christlich geprägtes, ganzheitliches, auf Wertschätzung und Vertrauen gründendes Menschenbild im Alltag vorleben will. Dazu gehört vielfache Begleitung und Beratung über reine schulische Fragen hinaus, aber auch die Möglichkeit, in gebundenem Ganztagsunterricht entsprechende Förderung, aber auch Gemeinschaftserlebnisse zu vermitteln.

Davon konnten sich die Besucher sowohl in Gesprächen mit Schulleitung und Beratungslehrern, aber auch bei Führungen durch die Schulgebäude eindrucksvoll überzeugen. Die Schüler zeigten den Gästen, dass sie mehr lernen als nur mathematische Formeln oder englische Vokabeln, dass sie sich künstlerisch entfalten können, aber auch sozial engagieren, etwa bei der sehr verantwortungsvollen Gruppe der Schulsanitäter.


« zurück zur Übersicht