Besuch im Ars Electronica Center in Linz

Wie „denken“ Maschinen? Wie lernen sie? Was unterscheidet sie von uns Menschen? Diesen Fragen gingen die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen bei ihrem Besuch im Ars Electronica Center in Linz nach.

Eingeteilt in fünf Gruppen nahmen sie zunächst an einer Führung teil. Beim Rundgang durch das „Museum der Zukunft“ wurden ihnen die Highlights der einzelnen Ausstellungsbereiche gezeigt und erklärt. So konnten innovative Werkstoffe, wie beispielsweise ein langlebiges, lederähnliches Material aus übrig gebliebenen Früchten oder Wärmedämmplatten aus Myzelien bestaunt werden. Dazu erhielten die Schülerinnen und Schüler eine grundsätzliche Vorstellung von „künstlicher Intelligenz“ und deren Nutzung in den Bereichen Musik und Kunst, wenn etwa Roboterarme mit Marionetten spielen und dabei die Bewegungen der menschlichen Puppenspieler kopieren.

Natürlich durfte auch ein Besuch im weltweit einzigartigen „Deep Space“ nicht fehlen. Dort konnten Schüler und Lehrer in einem interaktiven Flug in 3-D das Universum bereisen und erlebten ein Skirennen auf der berühmtesten Abfahrt der Welt, der Streif, einmal „hautnah“.

Zum Schluss erhielten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, für sie interessante Ausstellungen und Vorführungen eigenständig zu erkunden.

Alle waren sich einig, dass dies eine spannende Reise in die Welt der neuen Technologien und deren Auswirkungen auf unser Leben war.


« zurück zur Übersicht