Schulfest vor der Schlosskulisse

Ein ganz neuer Blick auf die zauberhafte Fassade des barocken Schlosses im Inn und auf die ehrwürdigen alten Schul- und Klostergebäude bot sich den vielen Gästen, die zum Schulfest der Maria Ward Realschule gekommen waren. Denn zum ersten Mal fand dieses Fest nicht im Schlossgarten mit Blick auf Schärding sondern auf dem neuen Freigelände rund um das neue Josefshaus statt. Unter dem schützenden Bau des Schulhauses hatte der Elternbeirat mit seinem Vorsitzenden Lothar Seitz seine Verkaufsstände für Essen und Getränke aufgebaut, in der neuen Pausenhalle gab es Kaffee und Kuchen. Auch die Lehrkräfte halfen mit, dass sich alle, Familien und Freunde der Schule beim Fest wohl fühlen konnten. Schulleiterin Astrid Schmid hatte es unter den Leitgedanken „100 Jahre Bayern“ gestellt.

Besonders gefragt war bei den Kindern der neue Sportplatz hinter dem Schulhaus nicht nur beim spannenden Fußball-Speedschießen. Hier und auf der Grünfläche vor dem Haus konnten sich vor allem die kleineren Kinder so richtig ungehindert austoben. Die Tutoren der künftigen Fünftklässler luden die kleineren Gäste zu einer Schulhausrallye ein und wer wollte, konnte für sich ein gebrauchtes Schulbuch beim Buchflohmarkt erstehen.

Natürlich stand die Begegnung im Vordergrund: Viele ehemalige Schülerinnen und Schüler nutzten die Gelegenheit, mit ihren einstigen Lehrern ins Gespräch zu kommen und von ihrem Weg nach der Schulzeit in Neuhaus zu erzählen. Ein besonderer Höhepunkt war der Showtanz der Gruppe „Moonlight“, der auch viele Schülerinnen und Schüler der Realschule angehören. Auch die Akrobatikgruppe mit ihrer Leiterin Christiane Kühnel zeigte ihr ausdrucksstarkes Können. Fred Dichtl und viele Schülerinnen sowie Schüler brachten Musik ins Fest: Vom Akkordeon bis zur Gitarrengruppe, vom Sologesang bis zur neu formierten Schulband war ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm an einem wunderschönen Sommerabend zu hören.


« zurück zur Übersicht