Kunstprojekt am Neuhauser Kulturgarten

Auf Anregung des Vorsitzenden des Kulturfördervereins Neuhaus Dr. Josef Sommer gestalteten Schülerinnen und Schüler der Maria Ward Realschule mit ihrer Kunsterzieherin Christina Engleder bunt bemalte Holzobjekte, die den Kulturgarten an der Neuhauser Innlände bereichern. Mit vorwiegend indianischen Motiven – Tiere, Tipi und der Natur entnommenen Ornamenten bemalte Holzbretter wurden an Ketten frei hängend befestigt und fügen sich damit sehr ansprechend auch in die Umgebung an der Innlände ein, neben dem Kulturgarten von Dr. Josef Sommer und dem Lesegarten. Schülerinnen und Schüler aus der Ganztagesklasse 5 d und aus den 7. und 9. Klassen ließen sich von Christina Engleder (stehend v. li.)  zu fantasievollen Objekten motivieren, von deren kreativer Vielfalt auch Schulleiterin Astrid Schmid überrascht und begeistert war.  An dem Projekt waren auch die Kunsterzieherin Ines Paßberger und die Lehrkräfte Karin Langmeyer und Oliver Kelnberger beteiligt.

Die Kinder mussten den Maluntergrund durch Feilen und Schleifen selbst vorbereiten und konnten dann mit Acrylfarben gestalterisch malen. Dabei konnten sie sehr intuitiv gestalten. Die Kinder konnten jetzt sehen, dass ihr einzelnes Objekt zu einem großen Ganzen gehört und dass jeder einzelne in einer Gemeinschaft mit seiner Kreativität einen wertvollen Beitrag für ein Projekt leisten kann.  Mit wenigen Mitteln konnten sie etwas Neues und Großes schaffen, auf das sie stolz sein können. 


« zurück zur Übersicht