Vom Josefshaus zum Bundespräsidenten

von Tobias Kellermann, Simon Maurer, Lena Hubinger und Sabrina Zweckstetter

 


2007 entwickelten Schüler ein Sanierungskonzept für das Josefshaus. Mit dem Projekt „Against Frozen People“ schafften es die Schüler der 9. Klasse der Maria Ward Realschule Neuhaus im Jahre 2007 zum Bundespräsidenten.

In diesem Projekt ging es darum, dass sich die Schüler über die Kälte im Josefshaus beschwert haben und Gedanken gemacht haben, wie sie es ändern könnten“, erzählt die ehemalige Schülerin Kerstin Hausmann. Im Physikunterricht sammelten sie Ideen und Informationen, wie man es verbessern und sanieren kann. Durch alle Fenster zog es und die Türen hatten kein Türschloss, sodass die Türen nicht geschlossen werden konnten.

Die Schüler haben zusammen Pläne entwickelt und dem Schulleiter Herrn Schwarz vorgelegt. Er war an den Plänen sehr interessiert und es dauerte nicht lange und die Sanierung begann.

Der Pausenverkauf wurde verlegt, da er direkt neben der Tür war und Fluchtwege versperrte. Die Fenster wurden von den alten Kastenfenstern zu neuen, dichten und undurchlässigen Fenstern ersetzt. Die Türen wurden ausgetauscht, neue Heizungen wurden installiert.

Das Projekt war schließlich so erfolgreich, dass die Schüler den Allianz Umweltpreis erhielten und zur Preisverleihung nach Berlin fahren durften. Der Preis wurde vom damaligen Bundespräsidenten Christian Wulff im Schloss Bellevue, dem Amtssitz des Bundespräsidenten, überreicht. „Auch ein schickes Schloss“, erinnert sich Projektteilnehmer Matthias Schiestl.